„Ohne vernünftigen Kartoffelsalat kein richtiger Arbeiterstaat“

Ein wichtiger Diskussions-Beitrag der Sozialistischen Initiative Berlin-Schöneberg zur Grundsteinlegung einer neuen antikapitalistischen Organisation. Nach mehreren gescheiterten, obzwar engagierten Versuchen der Bündelung diverser linker Strömungen gilt es nun, die dogmatischen Grabenkämpfe zu überwinden und die Idee eines revolutionären, undogmatischen Bündnisses, die hier umrissen wird, zu verwirklichen.

  • „Neue Antikapitalistische Organisation ? Na endlich! Worüber müssen wir uns verständigen und worüber nicht“ – Sozialistische Initiative Berlin-Schöneberg
  • Darin wird das Avanti-Grundsatzpapier aus dem Jahr 2004 mehrmals.
  • „Antikapitalistisch ist nicht revolutionär genug!“ – Ein erhellender Kommentar vom Blog „Theorie als Praxis“
  • – Ich möchte auch auf die spannende Diskussion hinweisen, die der Kommentar angestoßen hat.


    2 Antworten auf „„Ohne vernünftigen Kartoffelsalat kein richtiger Arbeiterstaat““


    1. 1 DGS / TaP 11. Juli 2011 um 15:30 Uhr

      Mittlerweile wurde ein neuer blog speziell zur Zusammenführung und gemeinsamen Fortsetzung der Debatte eingerichtet:

      http://arschhoch.blogsport.de

      Eine Übersicht über alle bisher zu dieser Debatte erschienen Texte findet sich dort:

      http://arschhoch.blogsport.de/texte/

    2. 2 Bernhard 08. August 2011 um 18:14 Uhr

      Ein richtiger Kartoffelsalat gehört doch zur Grundausstattung von jeder Feier der arbeitenden Bevölkerung.

    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.